Wir sind ein Play, was das Real Life Playt und suchen noch viele Stars, also meldet euch unter Interesse und vielleicht ist euer Wunschstar noch frei!
#1

Küche

in Haus von Charlie Bewley 23.08.2011 21:13
von Charlie Bewley • 79 Beiträge
nach oben springen

#2

RE: Küche

in Haus von Charlie Bewley 27.08.2011 15:51
von Charlie Bewley • 79 Beiträge

Er kam mit ihr in die Küche hinein und streichte im gehen über den Tresen ehe er sich dahinter stellte und ihr den Barhocker anbot worauf sie sich setzen sollte solange er für beide etwas zubereiten würde. "Nicht alles" gab er lachend zu und raufte sich die Haare im Nacken, was sie leicht abstehen ließ ehe er den großen Kühlschrank aufmachte und einen Blick hinein warf und ihn dann mit den Fuß wieder zustieß. "Okay zur Auswahl stehen Brustfliet mit Reis und einer persönlichen Geheimsoße von mir" grinste er und schlug dann die andere Wahl vor "Oder Auflauf mit anschließendem Vanillepudding und heißen Kirschen?" er grinste verschmitz und fügte dann hinzu" Obwohl es den Nachtisch so oder s geben wird" leicht lachend stütze ich mich mit den Unterarmen auf die Küchenplatte ab und sah sie fragend an. "Also?"


nach oben springen

#3

RE: Küche

in Haus von Charlie Bewley 27.08.2011 22:00
von Audrina Patridge • 17 Beiträge

Rina setzte sich auf einen der Barhocker zu denen er deutet und legte ihre Arme auf dem Tresen ab, bevor sie mit einem schmunzeln zu ihm sah und sich leicht nach von beugte, damit sie selbst einen Blick in den Kühlschrank werfen konnte - was natürlich auch dazu führte, das man eine spitzen Aussicht auf ihr Dekolletee hatte. "Wie wäre es nur mit Pudding und heißen Kirschen?", fragte sie ihn dann und hob leicht eine Braue. "ich hab grad mehr Appetit auf was Süßes, als was herzhaftes,.." Hust, Andeutung pur, hust. Ein Mundwinkel hob sich zu ihrem schiefem lächeln, während ihr Blick tiefgründiger wurde. "Also ich würde mich nun nur für den nachtisch entscheiden..." Gab es eigentlich einen Nachtisch nach dem Nachtisch - einen Nachnachtisch? Fraglich, aber der wäre wahrscheinlich noch besser, wie der normale Nachtisch. Rine leckte sie einmal über die Lippen, während sie mit einem leichten grinsen zu ihm sah.


nach oben springen

#4

RE: Küche

in Haus von Charlie Bewley 27.08.2011 22:31
von Charlie Bewley • 79 Beiträge

Ich sah wie sie sich nach vorne beugte und hatte so natürlich den besten Aussichten auf ihr Dekoulte und ihren Ausschnitt. Doch so beherscht wie ich war schmunzelte ich leicht und haftete meinen Blick genau auf ihr Gesicht. Sollte sie ruhig sehen das ich es nicht nötig hatte zu gaffen, denn wenn ich wollte würde hätte ich meine Mittel sie zu dingen zu bringen von denen sie selber nichts wusste ;). Ich beugte mich noch etwas nach vorne näher zu ihr hin und hob einen Mundwinkel zu einem schiefes grinsen hin. "Dann lass uns mal gleich zum Nachtisch überspringen" meinte ich und mein Blick verweilte kurz auf ihren Lippen ehe ich mich aufrecht hinstellte und leise lachte. Ich hatte das Gefühl das wir beide das selbe dachten. Ich ging zum Kühlschrank und holte den bereits fertig gemacht Pudding heraus und die Kirschen die ich in einem Topf füllte und erhitze. "Lust auf Schlagsahne?" fragte ich und hob grinsend eine Augenbraue. Ich sprühte etwas auf einen Löffel und tunkte es in dem Vanille eis ein. Die krischen brauchten eh noch. Ich hielt ihr den Löffel vor den Lippen und beobeachtete genau jede bewegung ihrer voller Lippen, ehe ich meine Unterlippe einzog und sie befeuchtete. Dann erst huschte mein Blick wieder zu ihren Augen. "Süß genung?" ich hatte das Gefühl unsere ganzen Sätze bestanden nur aus Anspielungen.


nach oben springen

#5

RE: Küche

in Haus von Charlie Bewley 27.08.2011 23:37
von Audrina Patridge • 17 Beiträge

Das grinsen lag noch weiterhin auf ihren Lippen, wobei sie ihren Blick über sein Gesicht wandern ließ und schließlich nickte sie zustimmend. "Meine Rede." Der Nachnachtisch würde sicher auch kommen, denn nicht nur ihm kam es so vor, als wenn sie beide an das Selbe dachten, sondern auch ihr. Rina richtete sich etwas auf und ließ dennoch weiterhin ihre Arme auf dem Tresen liegen. "Sahne ist immer gut." In vielerlei Hinsichten und das nicht nur zum essen. Yeay zweideutig denken war in der Mode. Ihr Blick lag noch weiterhin auf ihm, während sie mit einem Fuß leicht hin und her wibbte. Bei seinem Tun, das er erst Sahne auf den Löffel machte und dann das Eis, sah doch ziemlich amüsant aus und somit lehnte sie sich über den Tresen und griff sich einen weiteren Löffel. "Macht man das nicht besser in der anderen Reihenfolge?" Nachdem er den Löffel voll hatte, mopste sie ihm das Eis und auch die Schlagsahne. Doch bevor sie selbst etwas auf ihren Löffel machte, sah sie ihn grinsend an und lehnte sich mit geöffnetem Mund nach vorn, wo sie dann das Eis samt der Sahne vom Löffel leckte?! "Für mich ja, aber süßer geht immer." brachte sie, nachdem sie hintergeschluckt hatte hervor und schmunzelte. mit der Zunge leckte sie sie erneut über die Lippen und machte dann erst Eis auf ihren Löffel und dann die Sahne. So war es wesentlich einfacher und führte diesen dann an seine Lippen. "Mund auf!" grinst sie und traf da seinen Blick, welchen sie erwiderte. Das würde sicher ein laaaanger Abend werden.


nach oben springen

#6

RE: Küche

in Haus von Charlie Bewley 28.08.2011 00:28
von Charlie Bewley • 79 Beiträge

Ich sah ihrem tun zu und schmunzelte leicht. Ich sah ihr zu wie sie die Sahne ableckte und dann den Vanillepudding in den Mund nahm. Ich musste aufpassen das meine Gedanken nicht zu anderen Dingen abdrifteten. Grinsend sah ich zu wie auch sie ihren Löffel füllte und ihn mir vor den Mund hielt. Ich öffnete ihn und luschte die Vanille samt Sahne vom Löffeln als ich einen Blick nach hinten warf. "Jetzt fehlen nur noch die Kirschen auf meiner Sahne" Grinsend drehte ich mich kurz und stellte den Ofen ab. Ich füllte die Kirschen in eine andere Schale um und beugte mich wieder zu ihr und nahm den Löffel. "Vorsicht heiß..." flüsterte ich und betonte das heiß indem ich das ß langzog. Ich nahm den Löffel, tat Pudding und Sahne hinauf und legte oben drauf die Kirsche. " na komm mach Aa " meinte ich dann lachend und wartete bis sie es aufgegessen hatte. Ich endeckte ein wenig Sahne an ihren Mundwinkel und schmunzelte bevor ich meine Hand nach ihr ausstreckte und ihr über den Mundwinkel hinweg über die Unterlippe strich, dann führte ich meinen Finger zu meinen lippen und leckte die Sahne ab. " Sahne" sagte ich frech grinsend als erklärung auf ihren Blick hin.


nach oben springen

#7

RE: Küche

in Haus von Charlie Bewley 28.08.2011 01:53
von Audrina Patridge • 17 Beiträge

Ein kurzes lachen kam über ihre Lippen, als er das ß von heiß so betonte. "Ich pass schon auf.", meinte sie grinsend und lehnte sich dann wieder etwas nach vorn, bevor sie ihren Mund öffnete und dabei Aa machte, wie beim Arzt damals wo sie noch um einiges jünger war. Leicht ob sie eine Augenbraue, als er mit einem Finger über ihre Unterlippe strich, doch seine Worte ließen sie dann wieder grinsen. "Klar und nun her damit." Das grinsen blieb dennoch auf ihren Lippen und somit nahm sie auch diesmal wieder den Löffel in den Mund und leckte auch diesmal wieder Pudding, Sahne und nun noch die warme Kirsche vom Löffel. "Mhmmmh,..." damit schluckte sie es herunter und fuhr sich mit dem Finger am Mundwinkel lang, ehe sie jenen noch mit ableckte. "Lecker." schmunzelte sie noch, ehe sie etwas Sahne auf ihren Finger machte, sich zu ihm streckte und ihm diese grinsend an die Nase heftete. "Treffer."


nach oben springen

#8

RE: Küche

in Haus von Charlie Bewley 28.08.2011 02:03
von Charlie Bewley • 79 Beiträge

Schmunzelnd sah ich zu wie sie den Löffel ableckte und grinste leicht. " Wart mal ab bis du mein Teramisu probiert hast" zwinkerte ich ihr zu und spürte dann wie sie mir Sahne auf die Nase machte. "Ohh. Na warte, das heißt krieg" grinsend nahm ich sahne in die hand und schmierte sie ihr an die Wangen. " Jetzt biste glatt noch süßer" ich leckte die restliche Sahne vom Finger ab"ohja..und wie" lachend ging ich einen Schritt zurück da ich damit rechnete das sie es mir heimzahlen will.


nach oben springen

#9

RE: Küche

in Haus von Charlie Bewley 28.08.2011 02:50
von Audrina Patridge • 17 Beiträge

"Angeber." sagte sie grinsend und lachte dann bei seinen Worten noch. "Krieg? Wozu? Du hast doch schon praktisch verloren." Doch da hatte sie selbst schon die Sahne an der Wange und ihr Klappte der Mund auf. "Okay, du hast es nicht anders gewollt." Schnell wischte sie die Sahne von ihrer Wange und leckte sie von ihrem Finger, ehe sie einen Moment überlegte und griff dann wieder nach der Sahne. Ein freches grinsen lag auf ihren Lippen, wobei sie sich etwas der Sahne auf die Handfläche machte und dann im gehen zu ihm an der Seite abstellte. "Selbst Schuld." lachte sie und lief in ein paar Schritten zu ihm. Zog ihm kurzerhand das Hemd ein Stück nach oben und klatschte ihm die Hand voll sahne dran. Diese verteilte sie natürlich noch schön und einmal schüttelte sie ihre Hand dann hinter sich, damit der Rest erstmal abging und nicht klebte - was sich als Fehler erwies. Denn als sie dann rückwärts machte, geriet sie darauf ins Rutschen und da er gerade das einzigste war, wo sie sich halten konnte, griff sie nach ihm und zog ihn dabei glatt mit auf den Boden. Ungewollt. Doch Rina kam etwas unsanft auf dem Rücken auf und hatte ihn über sich. Kurz schwieg sie, bevor sie den Kopf auf dem Parkett ablegte. "Nett..." kam es ihr dann lachend hervor und sah wieder zu ihm.


nach oben springen

#10

RE: Küche

in Haus von Charlie Bewley 28.08.2011 03:03
von Charlie Bewley • 79 Beiträge

" Kleine du musst noch viel lernen" sagte ich dann grinsend. "Die letzten werden die ersten sein, schon vergessen?" locker lehnte ich mich am Kühlschrank und verschränkte meine Arme vor der Brust als ich sah was sie da tat. "Oh nein das tust du nicht!" Doch da wars auch schon zu spät, ich bedeckte mein gesicht doch dieses schmierte sie gar nicht voll. Ich hatte die Sahne an den Bauchmuskeln kleben und ließ die Hände sinken und sah sie grinsend an " Wenn du nächstes mal einfach nur meine Bauchmuskeln befummeln willst kannst du mich auch ganz einfach fragen" frech grinsend sah ich sie an und wollte mir gerade mein hemd ausziehen weils dreckig war. Ich hatte einige Knöpfe schon offen als sie mich plötzlich mit zu Boden zog und ich über ihr lag. ich musste lachen, heut war defevenitiv mein glückstag.
" Hmm..im Bett ist diese Stellung immer deutlich gemütlicher aber okay, wenn du mich hier und jetzt am Boden willst sag ich auch nicht Nein" frech grinsend neckte ich sie ein wenig ehe ich mich auf die Seite rollte und mich auf einen Arm abstütze. Da ich gerade noch Sahne am Bauch fand schmierte ich sie mit den Finger ab und schmierte diese dann an ihrem Oberarm ab "Ich will anschließend ja nich hören ich hätte dir nix abgegeben" grinste ich sie an.


nach oben springen

#11

RE: Küche

in Haus von Charlie Bewley 28.08.2011 03:58
von Audrina Patridge • 17 Beiträge

Leicht hob Rina eine Augenbraue und sah zu ihm rauf, als sie seine Worte vernahm, zu denen sie bloß den Kopf schüttelte. "Ne, wollt ich nicht, aber Gesicht empfand ich als zu langweilig, mein Lieber. Aber..." setzt sie schon an und sah kurz zwischen ihnen herunter. "... Wenn du schon einmal dabei bist dich auszuziehen, dann kannst du auch gleich weiter machen.", sagte sie keck und wartete das er dann von ihr herunter ging. Was er jedoch nicht tat. Bei seinen weiteren Worten kam dann bloß noch ein weiteres lachen über ihre Lippen. "Ach ja? Tja, im Bett wäre mir das sicher auch gelungen, nur steht hier leider keines." Es war doch ziemlich amüsant das sie beide wahrscheinlich wirklich an das selbe Dachten. Wow. Als er dann endlich von ihr herunter ging, richtete sie ihren Oberkörper leicht auf und sah ihren Oberarm an. "Ich hatte meine Portion schon,.. und du nun auch." grinste sie ihn an und deutete auf seinen Bauch, welcher dennoch voller Sahne war. "Wenn du ne Katze hättest, könntest du dir sogar die Mühe ersparen, es abzuwischen."


nach oben springen

#12

RE: Küche

in Haus von Charlie Bewley 28.08.2011 04:15
von Charlie Bewley • 79 Beiträge

Ich grinste als ich ihre Worte vernahm"Hatte ich sowieo vor" Ich stand auf und streifte mir mein Hemd ab."Hmm.." ich schürtze die Lippen und mein Blick huschte kurz zu der Decke ehe ich sie wieder ansah. "Ich kann dir mein Bett aber gerne zeigen, ist ziemlich bequem" sagte ich grinsend und fuhr mir übern Bauch wo noch immer Sahne drauf war. "Tja..da das leider nicht der Fall ist brauch ich wohl wen anderes der es mir weg schleckt" "Na? freiwillige vor?" Ich lehnte mich mit einem Unterarm am tresen ab und grinste sie unverwandt an. Das wir die ganze Zeit zweideutige Sprüche von uns gaben störte mich gar nicht, es war sogar ziemlich amüsant. Ich war gespannt wie der Abend wohl weiter verlaufen würde.


nach oben springen

Rot heißt Adminstratoren, Blau sind Männer, Pink sind Frauen, Lila sind Kinder und Grün sind Mods
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Clarissa McLein
Forum Statistiken
Das Forum hat 337 Themen und 1137 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen